Wieder in Kampen zuhause

Wir fühlen uns wohl in unsere Sommerheimathafen an der Ostsee, aber im Herbst ist es wieder herrlich Zuhause in Kampen zu sein, unsere Kinder und Freunden öfter zu sehen und auch mal Abenden frei zu sein.

Aber Tagsüber wird an unsere Oban gearbeitet: Radiotuf, International Safety Management, Audits, Segel “abschlagen”, Filters vom Motor erneueren, Holz lackieren, Alles entrosten und alles wieder neu streichen. Keine Langeweile! Jetzt ist der jährliche Werft wieder geplant; auf Urk.

Segelschiff Oban an IJsselkade in Kampen, made by Kamper kiek’n
Von: 28 Oktober 2019 Themen: News